Die Dunkelfeldmikroskopie dient der Beurteilung einzelner Blutbestandteile im lebenden Blut. Unter Entnahme eines Bluttropfens aus der Fingerbeere wird das Blut ohne Behandlung chemischer oder konservierender Maßnahmen über mehrere Stunden u.a. mit einem Objektiv von 1000-facher Vergrößerung betrachtet.

Unter dem Dunkelfeldmikroskop betrachten wir Auffälligkeiten der Erythrozyten (rote Blutkörperchen), der Leukozyten (weiße Blutkörperchen), der Thrombozyten (Blutplättchen) sowie Auffälligkeiten des Blutplasmas.